Wertorientierte Persönlichkeitsbildung

moehre_quad Die Wertorientierte Persönlichkeitsbildung – kurz WOP®  – ist ein neuer – und mein wichtigster – Ansatz in der Beratungspraxis. Neben krankheits- und konfliktorientierter Psychotherapie und Beratung richtet sich die WOP® an gesunde Menschen, die wissen, dass nicht nur der Körper, sondern auch die Seele Pflege und Zuwendung braucht.

Die Grundlage der Wertorientierten Persönlichkeitsbildung – entwickelt von meinem Vater Prof. Dr. Uwe Böschemeyer – ist das Menschenbild der Logotherapie, sie betont Geist, Freiheit, Verantwortlichkeit, Liebe, Werte und Sinn.

In der Wertorientierten Persönlichkeitsbildung begleiten wir gesunde Menschen seelisch-geistig auf dem Weg zu sich selbst, zum Leben überhaupt, also zum Sinn.

Die Aufgaben der WOP®

WOP® hilft, die Persönlichkeit und ihre Widerstandskraft weiterzubilden. Oder anders ausgedrückt: WOP® hilft, seelische und körperliche Erkrankungen zu verhindern.

Lebens- und Sinnkrisen äußern sich auf unterschiedliche Weisen:

  • Selbstwertprobleme
  • Sinnzweifel
  • Krisen in der Lebensmitte oder im Alter
  • Erziehungskonflikte
  • Partnerschafts- und Beziehungsschwierigkeiten
  • Lebens- und Sterbensangst
  • Verlust und Trauer
  • Schuldgefühle

Resilienz – Widerstandskraft und Schutz für die Seele

Die besondere Aufgabe der WOP® liegt darin, genau in dieser Zeit und bei diesen Problemen die eigene Resilienz zu entdecken und zu stärken. Jene Widerstandskraft, die Sie brauchen, um das Leben mit seinen Schwierigkeiten zu meistern und Krisen gut zu überstehen.

Was ist Resilienz?

“-Resilienz ist die Fähigkeit, Ihren Kummer zu kanalisieren, statt zu explodieren.
– Resilienz ist die Fähigkeit, negative Gefühle in positive Emotionen umzugestalten.
– Resilienz ist die Fähigkeit, sich zu wehren.
– Resilienz ist die Fähigkeit, Schwierigkeiten zu meistern.
– Resilienz ist die Fähigkeit, Rückschläge auszuhalten.
– Resilienz ist die Fähigkeit, die Wunden der eigenen Seele zu heilen.
– Resilienz ist der Wille zu überleben.
– Resilienz ist die Disziplin, Herausforderungen anzunehmen.
– Resilienz führt schließlich dazu, dass Sie am Morgen im Spiegel Ihr fröhliches und kein verbittertes, trauriges oder zorniges Ich sehen.”

Katja Doubek, Psychotherapeutin in: Was uns nicht umbringt, macht uns stark: Wie man eine schwierige Vergangenheit überwindet, 2003, S. 18

Wichtige Methoden aus meiner Praxis

  • die Wertimagination (eine bewusste „Wanderung“ zu den im Unbewussten verwurzelten Werten wie Liebe, Freiheit, Mut, Verantwortung, Kreativität, Spiritualität etc.)
  • das wertorientiert verstandene Enneagramm (eine Persönlichkeitslehre)
  • das wertorientierte Gespräch
  • systemische Aufstellungsarbeit
  • Tiergestützte Therapie